GASTSPIELpRoGRAMM
Theater - Musik - Literatur


Buchen Sie unsere Gastspielproduktionen:
"Revolution im Wasserglas"
Ben Hecht - Geschichten aus Deutschland 1919
Szenische Lesung

"Die Verwandlung"
ausgewählte Erzählungen von Franz Kafka
Lesung

 
"Der Golem"
...und andere jüdische Legenden und Märchen
Lesung

Gastspielproduktion
Die Hölle der Mädchen
Monodrama

das Theaterprojekt über ein totgeschwiegenes Jugend-KZ

                

 Schachar mit Charme und jüdischem Biss...


"Revolution im Wasserglas"

erschienen im BERENBERG VERLAG Berlin

Szenische Lesung

Ben Hecht, geboren 1894 in New York, begann seine Laufbahn mit sechzehn Jahren als Laufbursche der Zeitung Chicago Daily News, für die er jahrelang zunächst als Lokalreporter nach Berlin ging. Nach seiner Rückkehr schrieb Hecht zunächst Kurzgeschichten, Romane und Theaterstücke, ehe sein Aufstieg zu einem der prominentesten Drehbuch-schreiber begann. Er arbeitete für Sternberg, Hawks, Billy Wilder und Alfred Hitchcock und wurde zum "Shakespeare von Hollywood". Hecht starb 1964.
 1918 aber war er ein junger, mit allen Wassern gewaschener Journalist aus Chicago, der im Berliner Hotel Adlon abstieg, um aus einem unbekannten Land zu berichten, das gerade den Ersten Weltkrieg verloren hatte. Als er es wieder verließ, hatte er die Revolution in Berlin und Bayern und ein ganzes Land am Rande des Nervenzusammenbruchs erlebt, denkwürdige Interviews geführt und Freunde gewonnen. Deutschland erscheint in diesen wahren Geschichten wie der unwirkliche Schauplatz einer im Zeitraffer gedrehten Tragikomödie.   Text - Verlag Berenberg

Es lesen Sven j. Olsson & Daniel Haw


Veranstaltungsbuchung unter: 040 / 38 89 60

oder per Email: studioschachar@online.de

                

 Schachar mit Literatur und Legenden

"Die Verwandlung"
Erzählungen von Franz Kafka

Lesung


"Ich wüsste nicht zu sagen, was ich mehr bewundere: die "naturalistische" Wiedergabe einer phantastischen Welt, die durch die minuziöse Genauigkeit der Bilder glaubhaft wird oder die sichere Kühnheit der Wendungen zum Geheimnisvollen."                André Gide

Geboren am 3.7.1883 in Prag als Sohn eines wohl-habenden jüdischen Kaufmanns. Von 1901 bis 1906 studierte er Germanistik und Jura in Prag. Er war von 1908 - 1917 bei verschiedenen Versicherungsgesell-schaften angestellt. 1922 zwang ihn eine Tbc-Erkrankung zur Aufgabe des Berufes. Seit 1923 lebte er mit seiner Lebensgefährtin Dora Dymant als freier Schriftsteller in Berlin und Wien, zuletzt im Sanatorium Kierlang bei Wien. Dort starb er am 3.6.1924 an Kehlkopftuberkulose. (Quelle:
Projekt Gutenberg)

Programm:
Die Verwandlung, Das Urteil, Vor dem Gesetz,
Ein Bericht für eine Akademie, Ein Hungerkünstler

Es lesen Sven j. Olsson & Daniel Haw

Veranstaltungsbuchung unter: 040 / 38 89 60

oder per Email: studioschachar@online.de

 

"Der Golem"
jüdische Legenden und Märchen


Lesung

Es liest Daniel Haw

Veranstaltungsbuchung unter: 040 / 38 89 60

oder per Email: studioschachar@online.de

 

                

DIE Gastspielproduktion speziell für Jugendliche:

"Die Hölle der Mädchen"
Monodrama von Daniel Haw

Theaterprojekt über ein totgeschwiegenes Jugend-KZ

1943 - Jugendkonzentrationslager Uckermark. Hier leidet, mit vielen anderen Mädchen aus Deutschland und den besetzten Gebieten Europas, Helene Wieland. Eine Denunziantin hat sie bei der Gestapo angezeigt. Der Verdacht der sogenannten Rassenschande genügt, um sie auf unbestimmte Zeit in die "Hölle der Mädchen" zu verbannen. Helene überlebt: sie ist körperlich und geistig stark genug, denn sie verfügt über Glauben, Hoffnung und eine gesunde Portion Hass, der sie das Grauen ertragen lässt. Sie beginnt, Briefe an ihre beste Freundin Elli zu schreiben, die sie jedoch nicht abschicken darf und unter einer losen Diele in ihrer Baracke versteckt. Diesen Briefen in Tagebuch-Form vertraut sie die Vorgeschichte ihrer Inhaftierung, die Erlebnisse im Lager und ihre veränderte Wahrnehmung des Deutschen Vaterlandes an.

Es spielt: Christine Kutschera
Regie & Musik: Daniel Haw


Veranstaltungsbuchung unter: 040 / 38 89 60
oder per Email: studioschachar@online.de

 


Christine Kutschera

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 
Website-Gestaltung:
© Studio Schachar 2008, Hamburg · Letzte Änderung: 26.08.2008 · Impressum